PQE-EMV-Check

Die praxisnahe EMV Bestandsaufnahme

Unsere Spezialisten führen umfangreiche Bestandsaufnahmen an Bestandsanlagen und Neuinstallationen durch. Eine Vielzahl von Prüfungen im In- und Ausland stellt die Basis für gezielte Prüfungen und praxisgerechte Verbesserungsvorschläge dar. Häufig sind nicht alleine Netzrückwirkungen für Anlagenausfälle ursächlich. Auch das Design der Schaltschränke und die Installation von Kabeln, Stromschienen und Steuerleitungen haben einen großen Einfluß auf den störungsfreien Betrieb. Durch unsere EMV-Analysen konnten schon häufig langwierige Störungssuchen abgeschlossen werden. Typische Fehler sind die Parallelverlegung von Leistungskabeln und Steuerleitungen, falsch geschirmte Motorkabel an Frequenzumrichtern oder fehlerhafte Erdungsanlagen.

EMV Bestandsaufnahme thermografie-blitzschutz


Erdungsmessungen

Erdungsmessungen für störungsfreien Betrieb

Die optimale Erdung als Basis der EMV

Die Praxis zeigt, dass die Potentialausgleichs- und Erdungsanlage mehr als eine Schutzfunktion hat. Erst durch die optimale Erdung können empfindliche elektronische Verbraucher und Datenübertragungen fehlerfrei betrieben werden. Für die Erdungsmessungen der Anlage setzen wir das C.A 6460 von Chauvin Arnoux ein. Unter Verwendung der herkömmlichen Staberder-Methoden ermöglichen das Erdwiderstands-Messgerät Messungen des spezifischen Bodenwiderstands („4-Leiter-Verfahren“), des Erdungswiderstandes („3-Leiter-Verfahren“) und der Übergangswiderstände zwischen elektrisch unabhängigen Erdern („4-Leiter-Verfahren“).


Bei speziellen Aufgabenstellungen ergänzen wir unser Team durch weitere Spezialisten. Somit erhalten auch Sie eine lückenlose, zuverlässige Analyse aus einer Hand.