Static Var Generator ersetzt Blindleistungs-Regelanlage

Die Aufgabe

Gewerbekunden und  Industriebetriebe werden von den Energieversorgern zumeist aufgefordert, die vertraglich vereinbarten Blindleistungsgrenzen und damit einen bestimmten Verschiebungsfaktor cos φ einzuhalten. Dies gilt sowohl für den induktiven Bereich (cos φ 0,92..0,95) wie auch zunehmend für den kapazitiven Bereich (cos φ 1,00).  D.h. im Schwachlastbereich, wenn die Netze teilweise kapazitiv werden, ist die kapazitive Blindleistung ebenfalls zu kompensieren. Hier wirkt die klassische Blindleistungskompensation mit verdrosselten Kondensatoren nicht. Neue Lösungen sind also gefragt.


Die Lösung

Bei einem Gewerbebetrieb erfolgte die Überprüfung der alten Kondensator-Regelanlage. Aufgrund des Alters und mehrerer defekter Kondensatoren und Schütze, entschloss man sich zum Austausch der Anlage. Zum Einsatz kam die leistungselektronische Kompensation PQE-SVG (Static Var Generator) mit einer Nennleistung von 50 kVar ind/cap.

Montage eines Static Var Generators SVG

Der Static Var Generator SVG ist eine moderne Lösung zur Kompensation von Blindleistungen auf Basis der 3-Level-IGBT-Technologie. Diese modernen Kompensations-Anlagen bieten gegenüber klassischen Lösungen mit Kondensatoren wesentliche Vorteile:

  • Kompensation von induktiver und kapazitiver Blindleistung
  • Stufenlose Regelung
  • Geringe Reaktionszeiten
  • Keine Resonanzgefahr
  • Keine Beeinflussung von Rundsteuersignalen
  • MTBF von bis zu 100.000 Stunden

Die Vorteile

Das Diagramm zeigt den Verlauf der Wirkleistung (grün) und der Blindleistung (grau) vor und nach Inbetriebnahme des SVG. Tagsüber ist die Blindleistung induktiv (< 0) und nachts kapazitiv (>0). In magenta ist die Blindleistung nach Zuschaltung des Static Var Generators dargestellt. Unabhängig vom Lastzustand wird die Blindleistung auf ein Minimum reduziert.

Blindleistung mit und ohne Static Var Generator SVG

  • Durch den Einsatz eines SVG kann der Kunde die vom Energieversorger vorgegebenen Blindleistungsgrenzen einhalten.
  • In den Schwachlastzeiten wird das kapazitive Netz kompensiert.
  • Während der Betriebszeiten reduziert der SVG die induktive Blindleistung.
  • Durch die schnelle und stufenlose Regelung des SVG kann der cos φ nahe 1,00 gehalten werden.
  • Das Anlagendesign reduziert den Wartungsaufwand auf ein Minimum.