Gewittersaison- Zeit der Spannungseinbrüche!

Spannungseinbrüche stören Produktionsabläufe empfindlich

Gerade jetzt häufen sich wieder Spannungseinbrüche, die in Folge erhöhter Gewitterneigung auftreten. Durch die von den Netzbetreibern veranlasste Fehlerbeseitigung (AWE = Automatische Wieder-Einschaltung) treten Spannungseinbrüche im Bereich mehrerer 100 Millisekunden auf. Kontinuierliche Produktionsabläufe fallen aus, Steuerungen bleiben „stehen“, empfindliche Geräte werden zerstört.

Hier hilft der Spannungs-Stabilisator AVC (Active Voltage Conditioner).

Eine Vergleichsmessung mit zwei Netzqualitäts-Monitoren PQube demonstriert die hervorragende Wirkung des Active Voltage Conditioners in einer Kundeninstallation. Das erste Diagramm zeigt den schwankenden Spannungsverlauf am Eingang der Verteilung vor dem AVC. Jedes grüne Fähnchen markiert einen kritischen Spannungseinbruch. In dem zweiten Diagramm ist die deutlich stabilere Spannung nach dem AVC dargestellt. Die angeschlossenen Geräte werden mit einer konstanten Spannung versorgt, die typischen „Kurzunterbrechungen“ (KU) treten nicht mehr auf.

Im Gegensatz zu der klassischen USV-Anlage überzeugen bei den Spannungs-Optimierern AVC

  • geringe Betriebskosten
  • kaum Wartungsaufwand
  • geringer Platzbedarf

Weitere Infos zu dem Netzqualitäts-Monitor PQube finden Sie hier

Spannungseinbrüche